Geltungsbereich:
Qualifizierung und Personalentwicklung,
Wissens- und Wissenschaftstransfer

Ausbildung zum Ergebnisorientierten Coaching

Das Ergebnisorientierte Coaching ist die wissenschaftlich fundierte Coaching-Ausbildung in Deutschland, die auf Marktführerschaft in der praktischen Wirksamkeit setzt. Es ist ein Richtungs- und Disziplinen übergreifendes Konzept, das Erkenntnisse der Grundlagenforschung und Angewandten Psychologie und ihrer Nachbardisziplinen zum Einsatz bringt. Führungskräfte und Mitarbeiter/innen werden effektiv unterstützt, ihre Arbeitsaufgaben und Leistungsanforderungen, Konflikte und Stresssituationen zu bewältigen. Es dient dazu, eigene Motive und Ziele zu klären und im Auge zu behalten, Veränderungen zu planen und konsequent umzusetzen. Coaching öffnet auch über den betrieblichen Rahmen hinaus Räume für Reflexionen und Veränderungen der Lebenssituation, Arbeit, Stressmanagement und Erholung, Familie und Freunde sowie außerberufliche Interessen und für die Klärung von Sinnfragen.

Das Konzept wurde von Prof. Dr. Siegfried Greif (iR) auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt. Siegfried Greif ist einer der führenden Coaching-Forscher in Deutschland zur praktischen Wirksamkeit von Coaching und hat innovative Coachingmethoden zur Steigerung der Umsetzungsrate der angestrebten Veränderungen entwickelt.

Das Ergebnisorientierte Coaching

  • ist ein integratives und auf praktische Ergebnisse ausgerichtetes Konzept
  • nutzt wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungswissen für professionelles Know-How im Coaching
  • ist offen für innovative Erkenntnisse und Methoden aus unterschiedlichen Disziplinen
  • setzt auf die Erfolgsfaktoren Wertschätzung, Reflexion, Ressourcenaktivierung und insbesondere Umsetzungsunterstützung
  • verschafft Coaches Marktvorteile durch wissenschaftliche Aktualität und routinemäßige (Selbst-)Evaluation der Wirksamkeit ihres Coachings

In der Ausbildung zum Ergebnisorientierten Coach lernen die Teilnehmer/innen mit vielfältigen aktivierenden Lernmethoden, durch zahlreiche praktische Übungen und Online-Tools sowie Intervision und Supervision.

Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Dieses Zertifikat entspricht den Standards des Deutschen Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) sowie internationaler Coaching-Verbände. Die Weiterbildung wurde von der international im wissenschaftlich orientierten Coaching anerkannten International Society for Coaching Psychology (ISCP) geprüft und anerkannt. 



Dozent/innen:                         

Prof. Dr. Siegfried Greif
leitet den Bereich Coaching und Change Management am IwFB und kooperiert mit der Universität Osnabrück.
Er ist Gründungsmitglied des ABF e. V.
Eva Herbst
Dipl. Päd., Business- und Gesundheits Coach. Kommunikations- und Verhaltenstrainerin. Bei ABF e. V. im Vorstand. Mitglied im Internatioalen Coaching Verband (ICF)
Prof Dr. Frank Lattuch
FH Münster, Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management, BWL, Unternehmensführung, Change Management, Business Innovation

Curriculum & Termine:

Online-Start: Unterstützt durch ein modernes Lernmanagementsystem werden im Selbststudium Grundlagen erarbeitet.

Orientierungsworkshop (Einstieg in die Ausbildung und Entscheidung zur Fortführung)

KW 4: Sa 26.1. - So 27.1.2019

1 Grundlagen: Coachingbegriff- Phasen – Erstgespräch - Ressourcenorientierte Situationsanalyse – Zielklärung –  Lösungen – Telefonshadowing – Umsetzungsunterstützung

KW 15: Sa 13.4. –So 14.4.2019

2 Coachingrichtungen und Methodenkoffer- Stressmanagement und Gesundheitscoaching: Coachingrichtungen und -konzepte – Visionsentwicklung -Narratives Coaching– Zeit- und Selbstmanagement– Stressanalyse – Stress verringern – Selbstberuhigung

KW 25: Sa 22.6. -So 23.6.2019

3 Kommunikation - Führung - Konflikte - Burnout: Kommunikation und Körpersprache -Führungscoaching und transformationale Führung – Coaching bei organisationalen Veränderungen -Konfliktcoaching – Burnout

KW 36: Fr 6.9. -Sa 7.9.2019

4 Teamcoaching und Organisationskontext - Evaluation: systemische Mehrebenenarbeit- Teamcoaching- Organisationsstrukturen- Digitale Transformation und Coaching- wissenschaftliche Evaluation und Forschung – Selbstevaluation mit dem Coaching Explorer & Fragebögen – Start externe Coachings und Klient/innen finden -ethische Prinzipien und Dilemmata.

KW 45: Sa 9.11.-So 10.11.2019

5 Methodenbasar: innovative und reflektierte Praxis- Basar mit Methodenpräsentationen der Teilnehmer/-innen- kontrastive Methode und Selbstbild malen.

KW 6: Sa 8.2.2020

6 Aktuelle Themen und Vernetzung (mit Gastdozent/in und TN vorheriger Coaching-Weiterbildungen): Aktuelle Themenfelder im Coaching – externer Gastbeitrag – eigene Selbstdarstellung präsentieren – Kontakte knüpfen

5 Blocktermine + 1 Netzwerktag
 

Kosten

Die Gesamtkosten der Weiterbildung betragen:

3.500,00 € für Privatzahler/innen mit monatl. Bruttoeinkommen unter 2.500 Euro

4.300,00 Euro € bei Kostenübernahme durch Firmen und Privatzahler/innen mit monatl. Bruttoeinkommen ab 2.500 Euro

Der erste Blocktermin muss zunächst einzeln gebucht werden. Danach können die Teilnehmer/innen innerhalb von sieben Tagen per E-Mail, Fax oder Brief mitteilen, sofern sie die Weiterbildung nicht fortsetzen möchten. Die restlichen Gebühren für die weitere Teilnahme sind bis zum zweiten Blocktermin zu entrichten. (In Ausnahmefällen können Ratenzahlungen vereinbart werden.)

Kosten für den ersten Blocktermin: 782,00 Euro (werden auf die Gesamtkosten angerechnet).
 

Teilnahmevoraussetzung & Anmeldung:

In der Ausbildung zum Ergebnisorientierten Coach stehen die Freude am Lernen und die persönliche Weiterentwicklung für Führungskräfte, Personalentwickler/innen, Trainier/innen, Berater/innen an erster Stelle. Erfahrungen in Gesprächsführung mit Einzelpersonen oder Gruppen können von Vorteil sein.

Kommunikation und kooperative Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmer/innen sind dabei Bestandteil der Ausbildung. Interesse an einer wissenschaftlichen und praktischen Reflexion ist Grundlage der Seminararbeit. Teilnehmer/innen sollten eine Offenheit für Theorien und Erkenntnisse der Psychologie und einschlägiger Nachbardisziplinen mitbringen.

Die Ausbildung besteht aus 5 zweitägigen Seminarblöcken und einem eintägigen Abschlusstag. Zum Erhalt des Zertifikats darf eine Fehlzeit von maximal 2 Tagen nicht überschritten werden.

Die aktive Vorbereitung der Teilnehmer/innen auf die Seminare wird durch bereitgestellte online Einführungen und Leittexte für den nächsten Seminarblock unterstützt. In der Nachbereitung beschäftigen sich die Teilnehmer/innen mit Aufgaben und Übungen, die sie aus den Seminaren mitnehmen, dabei steht die Auseinandersetzung mit Coaching-Methoden im Vordergrund. Dies wird gefördert in der Durchführung von 2-Peercoachings unter den Kursteilnehmern. Ihren Abschluss findet die Ausbildung in einer Klausur oder Online-Quizfragen, sowie der Durchführung von einem erfolgreichen Coaching mit Klient/innen (wir unterstützen Sie bei der Suche).

Eine besondere Stärke dieser Ausbildung ist die verpflichtende Durchführung von Intervision und Supervisionen. Dabei sind die Kosten für 5 professionelle Supervisionen durch die Seminardozent/innen in die Ausbildungskosten inkludiert.

Bei Interesse an der Ausbildung zum Ergebnisorientierten Coach können Sie gerne mit Prof. Greif einen Telefontermin vereinbaren.  Wenn Sie mind. 28 Jahre alt sind und eine Berufstätigkeit von mindestens 2 Jahren ausgeübt haben, können Sie sich für Ausbildung bewerben. Ein Studium mit Bezügen zur empirisch-wissenschaftlichen Forschung ist von Vorteil.

Bei Interesse an der Teilnahme oder dem Bedarf nach einem ausführlichen Infogespräch senden Sie bitte eine Email an abfdon't want spam(at)abfev.de.

 

Eigene Veröffentlichungen (Auswahl):

Greif, Siegfried (2008). Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion. Göttingen: Hogrefe.

Greif, S. (2011). Gesundheits- und Stressmanagementcoaching. In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Handbuch Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt - Ein Handbuch (S. 341-369). Göttingen: Hogrefe.

Greif, Siegfried (2014). Coaching und Wissenschaft – Geschichte einer schwierigen Beziehung. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 21(3), 295-311.

Greif, S. (2017). Researching Outcomes of Coaching. In T. Bachkirova, G. Spence & D. Drake (Hrsg.), The SAGE Handbook of Coaching (S. 569-588). London: Sage.

Greif, S. & Benning-Rohnke, E. (2015). Konsequente Umsetzung von Zielen durch Coaching. Coaching | Theorie & Praxis, 1(1), 25-35.

Greif, S., Möller, H. & Scholl, W. (Hrsg.). (2018). Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer.

Greif, S., Schmidt, F. & Thamm, A. (2012). Warum und wodurch Coaching wirkt - Ein Überblick zum Stand der Theorieentwicklung und Forschung über Wirkfaktoren. Organisationsberatung Supervision Coaching, 19(4), 75-390.

 

 



Drucken